Englands Norden: Newcastle & Gateshead

Newcastle und Gateshead liegen am Ufer des Tyne an der Nordostküste von England. Newcastle liegt nördlich des Flusses und Gateshead südlich. Beide Städte waren während der industriellen Revolution eine wichtige Drehscheibe für den Schiffbau. Ihren Aufschwung hat die Region später dann der Kohle zu verdanken.

Heute gilt die Stadt Newcastle als Hochburg für Wirtschaft, Kunst und Wissenschaften. Die moderne Gateshead Millennium Bridge gilt als Wahrzeichen der beiden Städte. Sie überspannt den Tyne und ist für ihre einzigartige Kippvorrichtung bekannt. Bei einem abendlichen Spaziergang durch die Stadt können Sie die Brücke sogar in unterschiedlichen Farben bewundern. Die St. Nicholas Kathedrale ist eines der schönsten und historisch bedeutendsten Gebäude Newcastles. Die gotische Basilika prägt durch ihren eindrucksvollen Turm die Stadtsilhouette von Newcastle. Sie diente außerdem als Wahrzeichen und Navigationspunkt für Schiffe auf dem Fluss Tyne. Innen ist die Kathedrale ist mit wunderschönen Glasmalereien verziert. Spezielle Gottesdienste, Veranstaltungen und Konzerte werden das ganze Jahr über angeboten.

Newcastle Castle ist einen Besuch wert. Die mittelalterliche Festung aus dem 11. Jahrhundert besteht heute aus den zwei noch erhaltenen Gebäuden, dem Castle Keep sowie Black Gate und gab der Stadt ihren Namen. Hier können Sie sich auf historische Entdeckungstour begeben und mehr über die Geschichte der Burg erfahren. Der Aufstieg auf den Turm wird mit einer wundervollen Aussicht auf die Stadt belohnt. Das Grey’s Monument wurde im Jahre 1838 zu Ehren des berühmten Earl Grey erbaut und ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt.

Nach vorheriger Anmeldung können Sie die 164 Stufen hinauf zur Aussichtsplattform erklimmen, von wo aus Sie einen fantastischen Blick über die Stadt haben. Newcastles Innenstadt ist ohnehin einen ausgedehnten Spaziergang wert. Wir bieten auf unsere Seite Walking Touren durch Newcastle an.

In zahlreichen Wahrzeichen der Stadt wie dem BALTIC, einer früheren Mühle, in der heute zeitgenössische Kunst zu sehen ist, sind außergewöhnliche Ausstellungen, Liveshows, innovative Konzepte und moderne Werke zu bestaunen. Bildende Kunst und authentische „Geordie“ – Kultur erleben Sie im „Tyneside Cinema“ – das 1937 eröffnete Haus ist landesweit das einzige verbliebene News Theatre, das noch in Betrieb ist. Während der Sommermonate täglich und von April bis Juni am Wochenende, können alle Sehenswürdigkeiten der Stadt Newcastle ganz bequem mit einem offenen Doppeldeckerbus besucht werden. Hier hat man die Möglichkeit an den Haltestellen beliebig ein und auszusteigen und so die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Der Bus bringt Sie zur berühmten Millennium Bridge, zum beeindruckendem Gebäude The Sage Gateshead oder direkt in den Stadtkern, wo sich das Greys Monument befindet.

Alle diejenigen, die noch weitere Städte im Norden erkunden möchten, legen wir das „North of England Cities Experience“ Ticket ans Herz. Es verbindet die Städte Hull, Leed, Manchester, Liverpool und NewcastleGateshead. Mehr Information dazu finden Sie hier: https://www.gb-ferien.de/tickets/north-england-city-experience.html

Weitere Aktivitäten können Sie bei uns auf www.gb-ferien.de/cityexperience buchen.

Englands Norden: Manchester

 

Die Kultur- und Szenestadt im Norden Englands sollte bei einer Englandreise unbedingt berücksichtigt werden, denn sie gilt als Geheimtipp unter den Städten Englands. Das Stadtbild Manchesters ist durch moderne Gebäude, alte Fabriken, Kanäle und Brücken geprägt. Überreste alter Fabrikhallen erzählen die Vergangenheit der einst großen Industriestadt. Das Millennium Quartier, durchzogen von grandiosen Gebäuden aus Stahl und Glas, ist wohl eins der modernsten Viertel in Manchester und spiegelt die stetige Weiterentwicklung der Stadt wider. Besonders beliebt ist Manchester für sein ausschweifendes Nachtleben. Zahlreiche Clubs und etliche Pubs versorgen nachtaktive Menschen mit den neuesten Musiktrends.

Theatergenuss erwartet den Besucher im Royal Exchange, wo früher Baumwolle gehandelt wurde. Erfindungsreichtum und innovative Technik kann man im Science and Industry Museum erleben, das auf dem Gelände des ehemaligen Bahnhofs der Liverpool and Manchester Railway errichtet wurde: der weltweit ersten Bahnstrecke für den Personenverkehr.

Beindruckende Bibliotheken wie die mittelalterliche Chetham‘s Library und die gotische John Rylands Library unterstreichen Manchesters Auszeichnung als UNESCO City of Literature. Zum Pflichtprogramm in Manchester gehören „The Quays“, ein neu entwickeltes Viertel am Ufer des Irwell, in dem sich The Lowry, das Imperial War Museum North und die MediaCityUK befinden.

Das Lowry Centre widmet sich dem, vormals in Manchester ansässigen, Maler und Künstler L. S. Lowry und ist eines der Wahrzeichen Manchesters. Das Imperial War Museum North wurde von dem berühmten Architekten Daniel Libeskind entworfen. Im „People‘s History Museum“ in einer ehemaligen Pumpstation aus der Edwardischen Epoche erfahren Besucher, wie Arbeiter aus Manchester die erste Industriehauptstadt der Welt erschufen.

Zu einer exzessiven Shoppingtour kann man sich auch in Manchester hinreißen lassen. Die King Street oder die Einkaufsmeile im Northern Quartier bieten viele namenhafte Designerläden und kleine Boutiquen. Auch multikulturell steht Manchester anderen Metropolen in nichts nach. Die Chinatown Manchesters ist die drittgrößte chinesische Gemeinschaft überhaupt. Fernöstliche Köstlichkeiten können hier an jeder Straßenecke genossen werden. Auch indische Gruppen haben sich in Manchester niedergelassen. Die so genannte „Curry Mile“ verführt mit scharfen indischen Gerichten im Überfluss.

Aktivitäten, wie zum Beispiel der Besuch des National Football Museums oder Walking Tours in Manchester, können bei uns auf
www.gb-ferien.de/cityexperience gebucht werden.