Londons öffentlicher Nahverkehr mit Kindern

 

Wer sich in London fortbewegen möchte, sollte immer auf den öffentlichen Nahverkehr zurückgreifen. Die Hauptstadt auf eigene Faust mit dem Auto zu erforschen verlangt Nerven aus Stahl und eine große Portion Mut. Permanent überfüllte Straßen, Linksverkehr, City Maut und der akute Parkplatzmangel lassen eine entspannte Reise per PKW nicht zu.

Dies soll aber kein Hindernis sein, da London mit einem sehr guten Nahverkehrsnetz ausgestattet ist. Mit Bussen, Bahnen, U-Bahnen und Taxis erreicht man jeden Punkt der Stadt.

Wenn man mit Kindern die Stadt erkunden möchte, stellt sich immer die Frage, ob dies auch Problemlos möglich ist. Komme ich mit einem Kinderwagen in den Bus oder die U-Bahn? Benötige ich einen Kindersitz für das Taxi? Bezahle ich für einen Kinderwagen Aufpreis?

London eilt nicht gerade der Ruf voraus, besonders kinderfreundlich zu sein. Wenn Sie allerdings einige Dinge beachten, können Sie sich sehr gut mit Kindern in den öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegen.

Als erstes sollten Sie darauf achten, nicht zu den Stoßzeiten (6-10 Uhr und 16-19 Uhr) die U-Bahn oder den Bus zu nutzen. Tausende von Menschen drängen sich dann auf kleinstem Raum. Dies stellt besonders für Kinder einen hohen Stressfaktor dar. Kinder sind kleiner, sie haben somit auch eine andere Perspektive. Während Erwachsene über die Köpfe der Anderen schauen können, sehen besonders kleine Kinder nur Beine. Oder Rücken. Die Luft ist schlechter, es kommt Panik auf. Vermeiden Sie diese Zeiten, werden auch Ihre Kinder viel Spaß an der „Tube“ oder den schönen roten Doppeldeckerbussen haben.

Ein Kinderwagen oder Buggy stellt ein größeres Problem in der U-Bahn dar. Viele Stufen und Rolltreppen machen eine barrierefreie Fahrt fast unmöglich. Zwar sind einige U-Bahn Stationen auch mit einem Fahrstuhl ausgestattet, diese kann man aber an einer Hand abzählen. Möchten Sie trotzdem das „Erlebnis“ U-Bahn mit dem Kinderwagen in Angriff nehmen, benötigen Sie einen zweiten Träger oder hoffen auf die Hilfsbereitschaft der Londoner. Besser ist es, kleine Kinder in einer Bauch- oder Rückentrage durch den Londoner Untergrund zu befördern.

Bus und Kinderwagen sind ohne weiteres zu kombinieren. Wie auch bei unseren deutschen Bussen, verfügen die englischen Busse über eine Mitteltür, durch diese man den Bus samt Kinderwagen betreten kann. Vergessen Sie aber nicht, im Nachhinein dem Fahrer ihr Fahrticket zu zeigen.

Kinder lieben es, mit einem schwarzen Taxi durch die Stadt zu fahren. Alleine die Größe des Innenraumes versetzt jeden kleinen Entdecker ins Staunen. Und auch die Eltern erfreut es, dass der Kinderwagen oder Buggy zusammengeklappt mühelos im Fond mitreisen kann. Die neuen Modelle der Cabs verfügen über integrierte Kindersitze. Älter Modelle halten oftmals einen losen Kindersitz für ihre kleinen Fahrgäste breit. Und sollte Ihr Fahrer keinen Kindersitz mit sich führen, wird er einen Kollegen mit Kindersitz rufen, der die Fahrt übernimmt.

Generell fahren Kinder mit der U-Bahn bis zum 11. Lebensjahr und mit dem Bus bis zum 16. Lebensjahr kostenlos. Ebenso fallen keine zusätzlichen Kosten für den Kinderwagen oder Buggy an.

Mehr Information finden Sie unter: https://www.london-kurztrip.de/tickets/oyster-card.html

 

BODY WORLDS (Körperwelten) jetzt in London zu Hause

 

 

 

Mitten am Piccadilly Circus in der Londoner Innenstadt hat BODY WORLDS seine Türen geöffnet. 365 Tage im Jahr können Besucher sich die spannende Ausstellung anschauen und entdecken, was uns zu Menschen macht. Taucht und erhaltet Einblicken in Körper und Geist und lassen Sie sich zeigen, welche Auswirkungen unsere Lebensstilentscheidungen auf unsere Gesundheit haben. Die Ausstellung ist unterhaltsam, provokant, lehrreich und faszinierend.

Über 47 Millionen Besucher weltweit waren begeistert von Dr. Gunther von Hagens‘ renommierten Ausstellungen welche Neugierde und Ehrfurcht in der ganzen Welt wecken. Auf 20.000 qm, 6 Galerien und 3 Etagen, befinden sich über 200 anatomische Exemplare, die die Schönheit unter unserer Haut zeigen. Es erwartet Euch eine einzigartige, spannende und interaktive Reise durch den menschlichen Körper, die viele als „emotional“, „außergewöhnlich“ und sogar „lebensverändernd“ bezeichnen.

Spannende Fakten:

68% der Besucher verlassen die Ausstellung mit dem Wunsch nach einem gesünderen Lebensstil.

Und 6 Monate nach dem Besuch von BODY WORLDS (Körperwelten) wurde berichtet, dass

  • 9% weniger rauchten und weniger Alkohol konsumierten.
  • 14% sich mehr ihres Körpers bewusst wurden
  • 25% mehr sportlichen Aktivitäten nachgingen
  • 33% mit einer gesünderen Ernährung

Wie wird die Ausstellung auf Euch wirken? Findet es heraus:

Tickets gibt es ab sofort bei uns unter https://www.london-kurztrip.de

 

Original Tour Winter Promotion

Die Original Tour bietet ihren Gästen bei Nutzung zwischen dem 01.11.2018 und 28.02.2019 24 Stunden mehr Gültigkeit – also 24h Extra geschenkt. Kunden mit 48h Tickets bekommen zusätzlich noch einen gratis Christmas Walk (zwischen dem 17.11.- 29.12.2018).

Bild @ shutterstock_24430285

„The Making of Harry Potter“ – die Warner Bros. Studios London

Bild @ Warner Bros Studios- The Making of Harry Potter

Mit „The Making of Harry Potter“ haben die Warner Bros. Studios London eine wahre Sightseeing Attraktion für Groß und Klein geschaffen. Viele London Besucher nutzen die Nähe um die Filmsets rund um Harry Potter und die Zauberschule Hogwarts zu besuchen. Doch wie lange dauert die Harry Potter Studio Tour? Und wie komme ich denn zu den Warner Bros. Studios London?  Das und mehr erfahrt ihr hier:

Die Harry Potter Studios London zeigen die Kulissen in denen die Geschichten des bekannten, kleinen Zauberers Harry Potter und seiner Freunde Ron und Hermine verfilmt wurden. Die Warner Bros. Studio Tour London dauert ca. 3 Stunden (größtenteils ohne Führung) und vor Ort könnt ihr den Hogwarts Express auf Gleis 9 ¾,  die Zauberschule Hogwarts selbst und viele Requisiten wie der sprechende Hut und die Zauberstäbe der Figuren live ansehen.

Habt ihr euch schon immer gefragt, wie Harry Potter auf dem Besen durch die Lüfte fliegen kann? Ein Blick hinter die Kulissen der Harry Potter Studios London lüftet die  Geheimnisse und Tricks der Filmemacher.

Die Warner Bros. Studios sind ca. 32 km von London entfernt und aufgrund ihrer Beliebtheit sehr schnell ausgebucht. Vor Ort sind keine Eintrittskarten erhältlich. Beim Ticketkauf für die Harry Potter Studios London müsst ihr euch auf einen bestimmten Tag und eine feste Uhrzeit festlegen. Um euren Wunschtermin zu bekommen empfehlen wir euch daher eure Harry Potter London Tickets mindestens 2 Monate im voraus zu buchen. Harry Potter Tickets können mit Transfer ab London Victoria Station oder King’s Cross St Pancras gebucht werden.

Tickets für Harry Potter Studios London und weitere Informationen findet ihr hier: https://www.london-kurztrip.de/harry-potter-london/harry-potter.html

 

Prinz Harrys Hochzeitskutsche

Die Neugierigen unter uns, die gerne mal die Hochzeitskutsche von Prinz Harry und Meghan Markle sehen möchten, können sie bis Ende September in der Royal Mews bestaunen. Tickets gibt es hier

Und nicht vergessen: Der Buckingham Palace ist auch noch bis Ende September geöffnet! Wer gerne die Antwort auf die Frage wie groß der Buckingham Palace ist und wie sieht der Buckingham Palace von Innen aus beantwortet haben möchte, schaut am besten selbst mal rein…

Bild@Shutterstock/ twocoms

Merlins Magical London – magischer Familienurlaub in London?

„Ein London Städtetrip mit Kindern?“ Sicherlich kommen da dem ein oder anderem Zweifel, ob das eine gute Idee ist. Meiner Erfahrung nach sind hier zwei Dinge wesentlich, damit es ein gelungener Urlaub wird – eine gute Vorbereitung und das richtige Programm.

Damit keine Langeweile bei den Kleinen aufkommt empfehle ich Londons Klassiker wie Madame Tussauds, ein absolutes Must do für die ganze Familie, und natürlich das  Coca Cola London Eye mit seiner spektakulären Aussicht. Wer sich noch weitere kindgerecht Attraktionen wünscht findet diese bei Shrek´s Adventure oder dem Sea Life London. Spaß und Staunen sind hier vorprogrammiert und praktischerweise  liegt alles fußläufig auseinander. Was wünscht man sich mehr? Vielleicht will Papa sich im London Dungeon (ab 3 Jahre) gruseln, wärend Mama gemütlich im Jubilee Gardens flaniert?

Um die Urlaubskasse zu schonen empfehle ich euch das Merlins Magical London Kombiticket, ein Sightseeing Pass, der alle 5 Attraktionen (Madame Tussauds, Coca Cola London Eye, Shrek´s Adventure, Sea Life und London Dungeon)  in einem Preis vereint. Und das Beste daran- man bezahlt faktisch nur 2 Attraktionen und darf 3 weitere kostenlos besuchen. Weiter Informationen zum Magical London Kombiticket erfahrt ihr hier: https://www.london-kurztrip.de/tickets/big-london-attraction-ticket.html